Das Geschenk für den Hundefreund – und den Hund

by Xavi on April 4, 2012

Manch einem ist sein Hund wichtiger, als der (Mit-) Mensch, so scheint es, wenigstens im täglichen Zusammenleben. Das soll hier weder diskutiert, noch bewertet werden – denn lieb und treu sind sie ohne Zweifel, unsere vierbeinigen Freunde und Begleiter. So macht es dann oft Sinn und Freude, dem Herrchen und/oder Frauchen eine Kleinigkeit mitzubringen, die ihr Herz als Hundefreunde höher schlagen lässt. Und vielleicht auch das des Lieblingshundes gleich mit. Wer sich ohne Hund durch’s Leben schlägt, mag da ratlos sein, oder doch zum Falschen greifen: Denn nicht jeder Hund frisst jeden Knochen und Hundefreund ist nicht gleich Hundefreund.

Schutzhund oder Zwerpudel?

Windhund

pixelio@ Hahnel

Genauso wenig ist Hund gleich Hund: Denn wo der eine auf dem Sofa ruht, wohnt der zweite in der Hundehütte und der dritte lässt niemanden an sich vorbei – auch für den schönsten Knochen nicht. So ist es gut, sich vorher zu informieren, mit welcher Rasse der Hundefreund zu leben gewohnt ist und ob sogar dem Hundesport verpflichtet. Denn es gibt viele feine Unterschiede, die zu berücksichtigen sind. Was die Ernährung betrifft, wählt der Hundefreund hier der Rasse entsprechend aus – ein bewegungshungriger Windhund braucht anderes Futter, als ein ruhiger Haus- und Familienhund. Wer hier gut infomiert ist, kann zielsicher schenken: Ein Hundeernährungs-Mix für die spezielle Rasse wird Hund und Herrn erfreuen und zeigen, dass man tierisch viel darüber nachgedacht hat, womit man eine Freude machen kann.
Einem sind wohl alle Hundefreunde und auch Hunde immer zugeneigt: Einem besonders guten Happen nebenbei, der Kraft- und Leistungsfähigkeit steigert. Und sei es, um mehr Energie für den liebreizenden Blick nebst Männchenmachen zu liefern, den das Lieblingshündchen jeden Abend probt, um einen Platz an Frauchens Fußende im Bett zu erobern: Wer Gutes aus besten Zutaten auswählt, kann niemals falsch liegen – hochwertige Hundenahrung ist immer willkommen. Bei allem, was frisch ist, ist jedoch Vorsicht geboten: Denn während der eine auf Kalbsknochen schwört, ist der andere strikt dagegen. Schweineknochen werden seltenst roh verfüttert und Geflügelknochen ohnehin nicht, sie splittern – sagt der Hundefreund: Dem Hund ist das egal.

Alle Hunde spielen!

Wenn der Hund nicht frisst, dann schläft er – oder spielt. Fast alle Hunde spielen – leidenschaftlich gern. Und das auch mit Dingen, die ganz und gar kein Spielzeug sind: Mit Teppichfransen, den schönsten Lederschuhen, dem Handfeger und auch der Barbiepuppe. Und: Sie spielen ein wenig grob und kauen gerne auf ihren Spielsachen herum. Deshalb brauchen sie viele – und der junge Hund erst recht. Hundespielzeug ist so fast immer die richtige Wahl – und womit Sie gar nichts falsch machen können, ist ein Ball. Ob klein oder groß, rot oder grün, jeder Hund hat Bälle “zum Fressen gern”, auch wenn sie kaum in die Schnauze passen – und übrigens auch Menschen, die Ball mit ihnen spielen. Im gut sortierten Fachhandel für Heimtierbedarf finden Sie ein breites weiteres Sortiment an Hundespielzeugen – und sicher kompetenten Rat. Denn auch hier gibt es Spielzeuge, die bestimmten Hunderassen besonders entsprechen. Dem Jagdhund zum Beispiel, machen Sie mit einem Spielhasen, oder einem Spielvogel bestimmt eine besondere Freude.

Gemeinsam genießen ist immer gut

Wer schließlich meint, ein Buch sei doch das richtige Präsent für den Hundefreund, der sollte ganz vorsichtig sein. Denn insbesondere Ratgeberliteratur kann schnell als Kritik aufgefasst werden und Befindlichkeiten produzieren. Wer Hund, Herrn und Gewohnheiten gut kennt, darf auch zu einer Hundedecke greifen, oder einem Körbchen – aber das sollte passen, zum Hund und in die Wohnung. Mit Leckerli und Ball, einer guten Flasche Wein und/oder einem Kästchen besten Konfekts ausgerüstet, steht angenehmen und kommunikativen Stunden im Hause des Hundefreundes wohl nichts entgegen – und Sie werden beim nächsten Besuch sicher mit einem Schwanzwedeln empfangen – und vielleicht auch mit Ihrem Ball im Maul – denn es gibt nicht nur den Hundefreund unter den Menschen, sondern auch den Menschenfreunde unter den Hunden.

Leave a Comment

Previous post:

Next post: